Book now Rezerva acum Buchen Sie jetzt
Stadtgeschichte

Stadtgeschichte

Der Kurort Paltinis, der anfänglich den deutschen Namen "Hohe Rinne" hatte, wurde durch den Siebenbürgischen Karpatenverein (S.K.V.) in Zusammenarbeit mit der Gemeinde Cristian (frühere Gemeinde "Grossau") gegründet. 1891 hat die Gemeinde Cristian kostenlos dem S.K.V. das Gelände für den Kurort und das Holz für die ersten Bauten zur Verfügung gestellt. S.K.V. hat die finanziellen Ressourcen für die Verwirklichung des Projektes geliefert und hat das Verwaltungsrecht und das Recht auf kostenlose Benutzung der Berghütten 50 Jahre lang (zwischen 1891 – 1941) erzielt.

Kurhaus Hohe Rinne im Jahr  1905 (heute Geschichtsdenkmal) Kurhaus Hohe Rinne im Jahr 1905 (heute Geschichtsdenkmal)
 
Kurhaus Hohe Rinne bei der Einweihung 1894 Kurhaus Hohe Rinne bei der Einweihung 1894
 
 

Unter den Gründern des Kurortes Hohe Rinne hatten einen großen Beitrag der Rechtsanwalt Dr. Carl Conradt, der erste landesweite Vorsitzende von S.K.V., der Militärarzt General Dr. Julius Pildner von Steinburg, der die Gründung des Kurortes vorgeschlagen hat, und der Finanzinspektor Robert Gutt, der Vorsitzende on S.K.V. Sibiu/Hermannstadt, der die Entwicklung des Kurortes in den ersten Jahren koordiniert hat.

Eine besondere Rolle hatten auch Michael Höprich, der damalige Bürgermeister der Gemeinde Grossau, Gustav Conrad, der leitende Förster aus Grossau, der Autor des Entwurfes der Bauten und des ganzen Kurortes, und auch derjenige, der den Platz vorgeschlagen hat, wo der Kurort Paltinis errichtet wurde, sowie serban Cruciat, derLeiter des Teams von rumänischen Zimmermännern aus Rasinari.

Rechtsanwalt Dr. Carl Conradt Rechtsanwalt Dr. Carl Conradt
 

Private Personen und Institutionen, die von der sächsischen Gemeinde stammten, aber nicht nur davon, haben große Geldbeträge für die Verwirklichung des Projektes gespendet. Der Kaiser Franz Joseph selbst hat persönlich diese edle Initiative unterstützt und hat in seinem Namen und im Namen des Kronprinzen den Betrag von 300 Florins gespendet. Auch hat Carl Conradt300 Florins beigetragen, Julius Pildnervon Steinburg hat 110 Florins gespendet, und die Bank Albina der Rumänen hat auch das Projekt mit 1.000 Florins unterstützt.

Dr. med. Julius Pildner von Steinburg Dr. med. Julius Pildner von Steinburg
 
 

Es lohnt sich insbesondere den Beitrag von Carl Conradt erwähnen, der mit seinem persönlichen Vermögen die Darlehen von S.K.V. von den Hermannstädter Banken garantiert hat. Zu seiner Erinnerung hat S.K.V. 1902 auf dem Oncesti Gipfel einen Beobachter, der seinen Namen trug,errichtet. Heute gibt es nur das Steinfundament.

Quelle Hohe Rinne 1925 Quelle "Hohe Rinne" 1925
 

Die gesamten Kosten der Arbeiten von bis der Einweihung vom 10. Juni 1894war sehr groß für jene Zeiten, von über 45.200 Florins, sehr nah zum damaligen Wert von 100 Kg Gold.

Die deutsche Bezeichnung des Kurortes wurde von der Quelle Hohe Rinne gegeben, die 10 Minuten Fußgangvon unserem Hotel entfernt liegt, und wovon das Wasser "Hohe Rinne" stammt, das im Restaurant Conradt und in GuttCafeangeboten ist. Die Bezeichnung des Kurortes wurde nachher zu Paltinis geändert, dies wurde vom Berggipfel mit dem gleichen Namen, so benannt wegen der Ahorne ("paltini") in der Nähe. Paltinis war der erste Kurort in den Karpaten, und war damals auch der Kurort, der in der höchsten Höhenlage (1.442 Meter) von den Karpaten lag, zur Zeit ist er der zweithöchste Bergkurort in Rumänien.

Paltinis was the first mountain resort built in the Romanian Carpathians and, at that time, the highest resort in the Carpathians (1,448 m), presently being the second highest mountain resort in Romania.

Der Bau der ersten Gebäude fang 1892 an. Von denen kann man heute noch als historische Denkmäler das Kurhaus auf der Hohen Rinne und das Monacohaus finden. Deren Architektur wurde von der Architektur der Berghütten im Österreichischen Tirol inspiriert.

Die Einweihung erfolgte am 10. Juni 1894. Robert Guttwendete sich von der Terrasse des Hauptgebäudenvom "Kurhaus auf der Hohen Rinne" an die über 100 Eingeladenen, und hat sie angespornt jeden Sommer als Gäste und Freunde des neuen Kurortes zurück zu kommen.

Haus Monaco (im Vordergrund) 1900 Haus "Monaco" (im Vordergrund) 1900
 
The Cure House in Paltinis in the interwar period The Cure House in Paltinis in the interwar period
 
 

1895 wurde "Casa Turistilor/das Haus der Touristen" erbaut, und am 12. Juni 1898 wurde "Casa Medicilor/Ärzteheim" eingeweiht, das von der ärztlichen Abteilung des Siebenbürgischen Verbandes für Naturwissenschaften erbaut wurde. Beide Gebäude existieren nicht mehr heute.

Der erste Entwurf aus den vierziger Jahren des Gebäudes welches heute in den Gebäudekomplex Hohe Rinne Paltinis Hotel & Spa eingegliedert ist Der erste Entwurf aus den vierziger Jahren des Gebäudes welches heute in den Gebäudekomplex Hohe Rinne Paltinis Hotel & Spa eingegliedert ist
 

Am 10. Juli 1898 wurde zur Nutzung das Militärsanatorium "Franz Joseph" (Franz Joseph Militär-Kurhaus) vergeben, das von einem speziell zu diesem Zweck von Offizieren der österreichisch-ungarischen Armee gegründeten Verband erbaut wurde, und nach dem ersten Weltkrieg von der rumänischen Armee übernommen wurde.

Der Kurort hatte bis 1926 nur Sommersaisons, aber im Winter 1912 – 1913 erschienen in Paltinis auch die Schiläufer, und das sah den künftigen Erfolg der Wintersporte vorher. Die Zufahrt erfolgte zu Pferde, mit Wagen oder mit den Omnibussen des Kurortes, die von Pferden gezogen wurden.

Militär-Kurhaus (Zwischenkriegszeit) Militär-Kurhaus (Zwischenkriegszeit)
 
 

1942 wurde der Tourismuskomplex "Casa de Odihna/Erholungshaus" von der rumänischen Armee neben dem alten Militärsanatorium von der österreichisch-ungarischen Zeit errichtet.

Auch 1942, am Ende der 50 Jahre seit der Unterzeichnung des Bauvertrages,hat S.K.V. für die Erneuerung des Vertrages zugunsten der Universität aus Clujverloren.

Touristenhaus 1895 Touristenhaus 1895
 

1963 während der kommunistischen Zeit entstand das Hotel "Casa Turistilor/das Haus der Touristen" in Erinnerung des schönen hölzernen Gebäuden, das 1895 errichtet und 1960 demoliert wurde. Der Name wurde eine Hälfte Jahrhundert aufbewahrt.

Omnibus Hohe Rinne, in Betrieb 1901-1930 Omnibus Hohe Rinne, in Betrieb 1901-1930
 
 
Der Gebäudekomplex Touristenhaus in den sechziger Jahren. Der Gebäudekomplex "Touristenhaus" in den sechziger Jahren.
 

"Casa Turistilor/das Haus der Touristen" ging zwischen 2008 – 2012 durch einen Erweiterungs- und Modernisierungsprozess, der auch von der Europäischen Union durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung finanziert wurde, und diese Finanzierung wurde durch POR von ADRC innerhalb MDRT erzielt.
Seit 2013 wurde der Name des Komplexes Hohe Rinne Paltinis Hotel &Spa.

 

Wir bedanken uns bei Ihnen, dass Sie gewählt haben, die Gäste von Hohe Rinne Paltinis Hotel & Spa zu sein, und wir wünschen Ihnen einen schönen Aufenthalt.